sd Band « Die Zappler

Die Zappler Bandinfo

  • Die Zappler_Bandfotoklein2

Offbeat-Gitarre, Akkordeon und Mandoline bis auch die letzte Reihe springt…! Mit ihrer Party-Polka-Polonaise machen Die Zappler jedem Publikum Beine, denn hier trifft Heimatduft auf Großstadtluft und Festzeltbier auf Club Mate. Sieben Jungs mit Hosenträgern werfen alte Gegensätze über den Haufen und reissen mit handgemachten deutschen …

Offbeat-Gitarre, Akkordeon und Mandoline bis auch die letzte Reihe springt…!
Mit ihrer Party-Polka-Polonaise machen Die Zappler jedem Publikum Beine, denn hier trifft Heimatduft auf Großstadtluft und Festzeltbier auf Club Mate. Sieben Jungs mit Hosenträgern werfen alte Gegensätze über den Haufen und reissen mit handgemachten deutschen Polkabaggern die Clubtür ein. Textlich mal unkompliziert geil, mal unerwartet raffiniert singen Die Zappler inbrünstig von allem, was ihnen durchs löchrige Gehirn pfeift. Hauptsache alles schmettert den Refrain!
Also Akkordeon umgeschnallt und alle Regler auf 11!

[weiterlesen]

René Royal

  • julianklein

Ein goldener Blitz wirbelt über die Bühne. Ein markerschütternder Schrei weicht einer lieblichen Melodie. Was kann das sein? Wer ist dieses majestätische Geschöpf? Laaaaadiiiiiieees and Gentlemeeeeen: Nur für Sie exklusiv, hier und heute Abend: Renéee Royal! Niemand kann heute noch genau sagen, wo er herkam …

Ein goldener Blitz wirbelt über die Bühne. Ein markerschütternder Schrei weicht einer lieblichen Melodie. Was kann das sein? Wer ist dieses majestätische Geschöpf? Laaaaadiiiiiieees and Gentlemeeeeen: Nur für Sie exklusiv, hier und heute Abend: Renéee Royal!

Niemand kann heute noch genau sagen, wo er herkam und wenn man ihn nach seiner Vergangenheit fragt, dann lächelt er nur leise… Selbst einige seiner engsten Freunde beschreiben ihn als ein ‘liebenswertes Mysterium’. Doch eines ist sicher! Er ist ein tosender Wirbelwind und ein ruhender Pol zugleich, er ist ein süßer Charmeur und doch eine schmutzige Rampensau, er ist kurz gesagt der Traum aller Töchter und Schwiegermütter und doch der Grund warum der sorgsame Vater besser eine Axt im Schlafgemach versteckt hält. Das ist der René Royal wie wir ihn kennen und lieben gelernt haben.

(Die Biographie von Rene Royal vorlesen lassen)

[weiterlesen]

Anderleee Zappler

  • andiklein

Fragt man Anderleee Zappler nach seinen Wurzeln, so sieht man ihn kurz die Stirn in Falten legen – lang, lang ist es her, als der Wahl-Mannheimer die Bahnen seines jungen normalen Lebens verließ und sich der unheiligen Formation mit dem Namen “Die Zappler” anschloss und …

Fragt man Anderleee Zappler nach seinen Wurzeln, so sieht man ihn kurz die Stirn in Falten legen – lang, lang ist es her, als der Wahl-Mannheimer die Bahnen seines jungen normalen Lebens verließ und sich der unheiligen Formation mit dem Namen “Die Zappler” anschloss und das ganze hat einen einfachen und doch höchst zufälligen Grund wie wir aus den Zwischenzeilen des Zappler Manifests entnehmen können.
Wir schreiben das Jahr 1998 als in einer mittsommerlichen Vollmond-Nacht eine lustige Frohnatur mit dem Namen Andreas durch die Gefilde des Ammerbucher Pfaffenbergs wanderte und fortan eine dramatische Begegnung sein Leben für immer verändern sollte. Kurz vor Weggabelung zum gefürchteten Teufeltal zwischen Oderberg und Weilheim begegnete dem jungen Pfaffensohn ein Pils. Da der Bursche von keiner Gefahr ausging näherte er sich der Erscheinung mit stetigem Schritt und gutem Gottvertrauen. Da passierte es. Gegen 23:49 Uhr Ortszeit biss ihn das Pils. Fortan sollte er als wandelnde Bierhülle sein Dasein fristen und mutiert jedes mal wenn er ein Bier trinkt zu Anderleee Zappler.
Er trägt einen weißen Kittel, blitzende Schuhe und ist bewaffnet.
Hinweise zum aktuellen Aufenthalt nimmt die lokale Polizeileitstelle oder die Sonderkommission Pfaffenberg unter der Rufnummer 0800 – Pilsbiss entgegen.

(Die Biographie von Anderleee Zappler vorlesen lassen)

[weiterlesen]

Bappler Zaschti

  • bapplerklein

…Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag. Am siebten Tag wollte er ruhen, doch wieder kam der Bappler und sprach: „Ich will tanzen!“. Also erschuf Gott die …

…Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag. Am siebten Tag wollte er ruhen, doch wieder kam der Bappler und sprach: „Ich will tanzen!“. Also erschuf Gott die Musik. Aber der Bappler spürte nichts. Gott ließ die Erde erbeben und als die ersten Bäume entwurzelten fing auch der Bappler an sich zu bewegen. Gott bekam Kopfschmerzen von den Erschütterungen, da der Bappler aber nicht aufhören wollte, verwandelte Gott ihn in einen Felsbrocken, nicht ahnend, dass ein winziger Funke Leben erhalten blieb. Über die Jahrmillionen wuchs dieser Funke an und schließlich war es soweit. Mit einem ohrenzerfetzenden Bersten zerbrach der Fels und der Bappler war wieder zurückgekehrt.

(Die Biographie von Bappler Zaschti vorlesen lassen)

[weiterlesen]

Fred Bapplerson

  • simlklein

Eines Tages, als Bappler Zaschti in biergeschwängerter Laune den Neckar entlang schlenderte, erblickte er ein kleines Binsenkörbchen inmitten des Strom des schwäbischen Flusslaufes. Er stürzte sich in die Fluten und barg zu seiner Enttäuschung keine Bockwurst, sondern einen kleinen Knaben. Doch da an diesem Tag …

Eines Tages, als Bappler Zaschti in biergeschwängerter Laune den Neckar entlang schlenderte, erblickte er ein kleines Binsenkörbchen inmitten des Strom des schwäbischen Flusslaufes. Er stürzte sich in die Fluten und barg zu seiner Enttäuschung keine Bockwurst, sondern einen kleinen Knaben. Doch da an diesem Tag zufällig die Sonne schien, beschloss der Bappler den Kleinen nicht anstatt der erhofften Wurst zu verzehren, sondern adoptierte und taufte ihn auf den Namen Fred Bapplerson.
Fortan lebte der Kleine inmitten der Zapplergemeinschaft und wurde liebevoll mit der Bierflasche großgezogen. Der charmante Jüngling stand hoch in der Gunst eines jeden Zapplers und nach und nach begann Fred im Hintergrund des Zapplergeschehens mitzumischen. Roman meinte ihn schonmal am Schlagzeug gesehen zu haben, Anderleee berichtete er habe den kleinen Fred mit einer Rassel in der Hand über die Bühne flitzen sehen, Peter Panik dagegen behauptet nach wie vor noch nie etwas von ihm gehört zu haben. Eins ist jedoch gewiss: Wenn der adrette Blondschopf mit einem Lächeln auf der Bühne auftaucht, dann füllen sich nicht nur die stolzen Augen des Bapplers mit Freudentränen.

(Die Biographie von Fred Bapplerson vorsingen lassen)

[weiterlesen]

Joe Texas

  • Jonnyklein

Der Mann, der die Liste seiner Eroberungen täglich um drei DIN-A4 Seiten ergänzt. Der Mann, dessen Albino-Leguan auf den Namen “Spartakus” hört. Der Mann, der wöchentlich die Bestände mehrerer Pomade-Konzerne aufkauft. Der Mann, der unter anderem zwei leicht bekleidete Südländerinnen eigens für das morgendliche Umhängen …

Der Mann, der die Liste seiner Eroberungen täglich um drei DIN-A4 Seiten ergänzt.
Der Mann, dessen Albino-Leguan auf den Namen “Spartakus” hört.
Der Mann, der wöchentlich die Bestände mehrerer Pomade-Konzerne aufkauft.
Der Mann, der unter anderem zwei leicht bekleidete Südländerinnen eigens für das morgendliche Umhängen seiner kiloschweren Goldketten eingestellt hat
Der Mann, der sowohl in der Mode als auch der Kosmetikbranche zu den bestbezahltesten Werbeträgern der westlichen Welt zählt.
Der Mann, der Sex erfunden hat.

Tausend Geschichten – Ein Name:

Joe “The Tex” Texas

[weiterlesen]

Juppie

  • juppieklein
[weiterlesen]

Peter Panik

  • petersilie1klein

Peter Panik ist wohl ein Paradebeispiel dafür, welchen Schaden Flüssigkeiten einem menschlichen Gehirn im Zusammenspiel mit Starkstromleitungen zufügen können. Seit einem kleinen Bühnenzwischenfall ist der Gitarrenschwinger nicht nur optisch zerzaust, sondern auch sonst etwas zerstreut. Er änderte seinen Namen von Peter Tight auf Peter Panik, …

Peter Panik ist wohl ein Paradebeispiel dafür, welchen Schaden Flüssigkeiten einem menschlichen Gehirn im Zusammenspiel mit Starkstromleitungen zufügen können.

Seit einem kleinen Bühnenzwischenfall ist der Gitarrenschwinger nicht nur optisch zerzaust, sondern auch sonst etwas zerstreut. Er änderte seinen Namen von Peter Tight auf Peter Panik, sprach plötzlich nicht mehr englisch, sondern deutsch, und vergaß zu allem Überfluss noch das Geheimnis ewiger Jugend und Glückseligkeit.

Doch das hindert ihn scheinbar weder daran weiterhin im Dienste der Zappler unablässig seine Off-Offbeats zu schrammeln noch das eine oder andere Bier auf der Bühne zu genießen.

Wo das noch enden wird mag wohl keiner erahnen…

[weiterlesen]